// Du liest ...

Einrichtungsideen

Schuhaufbewahrung: Wie man eigene Ideen an Wand & Tür umsetzt

Schuhschränke sind praktisch und werden auch preiswert angeboten. Was hilft das aber der modisch interessierten Schuhliebhaberin? Bei ihrem Einkaufsvolumen müsste sie sich ein ganzes Zimmer mit Schuhschränken vollstellen!

Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de

Genau dieses Problem hat meine Freundin, von der ich gerade einen wunderschönen alten Schrank für mein Ferienhaus geerbt habe, in dem bisher ihre Schuhe Platz fanden. Aber nur in Dreierreihen übereinander – so ein Chaos wollte sie in ihrem neuen Haus nicht mehr. Und der Schrank passt auch nirgends hin.

Ideen zur Schuhaufbewahrung
Also bat sie mich als “Bezahlung” für den Schrank um ein paar Ideen für die Schuhaufbewahrung:

  1. Schuhe in Mengen sollten vornehmlich dort untergebracht werden, wo sie nicht stören, und stören tun sie nicht, wenn Ihr zur Unterbringung Raum nutzt, der sonst verschwendet wäre.
  2. Wenn es bei Euch Türen gibt, die so ungünstig angebracht sind, dass die geöffnete Tür 30 cm von der Wand absteht, könnt Ihr Euch endlich über diese Platzverschwendung freuen. Dahinter verbirgt sich der ideale Platz für Schuhe – je nach Abstand der geöffneten Tür zur Wand nur für Damenschuhe (Größe 40 = 25,3 cm) oder auch für Herrenschuhe (Größe 47 = 30 cm).
  3. Die einfachste Lösung ist das Schuhregal, das man einfach hinter die Tür hängt. Diese Regale bestehen aus Kunststoff und beschichtetem Metall, sie enthalten Regalreihen aus zwei Leisten, auf die die Schuhe gestellt werden. Ein solches Regal nimmt immerhin 36 Paar Schuhe auf. Gibt es z. B. bei der Fellini Concept AG, zu bestellen unter www.homelife24.com.

Von der Tür zur Wand

  1. Hinter die Tür hängen kann man auch Hängeaufbewahrungen aus Stoff, die in ihren Taschen Platz für etwa 10 Paar Schuhe haben. Nicht viel, aber die Anbringung ist ganz einfach, die Stofftasche wird auf vier Haken gehängt, und preiswert sind diese Modelle auch: Für rund 8,- Euro sind sie z. B. bei Amazon zu haben, www.amazon.de, da kann preiswert eine ganze Wand zum Schuhregal werden.
  2. Was hinter die Tür gehängt werden kann, kann natürlich auch innen an die Schranktür gehängt werden, oder an die Flurwand hinter einen Vorhang – dann finden auch schnell 100 Schuhe Platz.
  3. Möglich ist natürlich auch, ein Regal an die Wand hinter der Tür zu stellen, oder die ganze Flurwand entlang viele Regale. Bei Westfalia gibt es für unter 30,- Euro praktische Regale, die nicht sehr tief sind und bis zu 30 Paar Schuhe aufnehmen können.
  4. An der Wand entsteht ein Regal aus einzelnen Regalträgern, große Auswahl von Regalkonsolen aus den verschiedensten Materialien findet Ihr bei der Regalraum GmbH aus 83727 Schliersee, www.regalraum.com.

Schuhe in Regal und Schrank

  1. Wenn Ihr da Platz habt, schiebt die Schuhe doch einfach unters Bett. Er gibt ab 7,99 Euro Unterbett-Schuhkommoden für 12 Paar Schuhe, ebenfalls bei Westfalia. Die Schuhe werden staubgeschützt aufbewahrt, Sichtfenster gibt es auch, ideal für alle Schuhe, die nur gelegentlich angezogen werden.
  2. Ihr könnt Euer Schuhregal auch zum Designobjekt an der Wand machen. Dazu kauft Ihr Euch Kanalrohre, die normalen haben 16 cm Durchmesser, und schneidet sie in Stücke in gewünschter Länge (je nach Schuhgröße, siehe oben). Diese Röhren werden dann gestapelt und mit einem Seil oder Gummi zusammengebunden, in jede Röhre kommt ein Schuh.
  3. Frauen mit sehr vielen Schuhen heben die Schuhkartons auf und lagern die Schuhe darin, sie können dann in einem offenen Regal stehen. Dann muss man auch Schuhe, die sehr selten getragen werden, nicht vor jedem Anziehen abstauben. Wer gerne schnell die Übersicht gewinnt, klebt an jeden Schuhkarton vorne ein Foto der jeweiligen Schuhe.
  4. Die Schuhe können natürlich ihren Platz auch im Kleiderschrank finden, bei Ikea gibt es spezielle Aufbewahrungselemente für Schuhe, die in verschiedenen Breiten und Tiefen angeboten werden und in jeden Kleiderschrank integriert werden können. Ein solches Einbauelement von einem Meter Breite und knapp 60 cm Tiefe gibt beispielsweise 16 Paar Schuhen einen festen Platz im Schrank.

Lösung gefunden!
Meine Freundin fand die Idee mit den Röhren prima, sie will eventuell sogar einen einfachen Kastenrahmen aus vier Brettern bauen, der es dann ermöglicht, eine ganze Wand mit Schuhröhren zu bestücken. Ich bin mal gespannt!

Leider noch keine weiteren Beiträge zu diesem Thema

Eure Kommentare

1 Kommentar zu “Schuhaufbewahrung: Wie man eigene Ideen an Wand & Tür umsetzt”

  1. Ich finde die Anleitung sehr cool. Meine Freundin hat sehr viele Schuhe und die Stapeln sich so auf Haufen. Von daher werde ich wohl auch mal so ein Schuhregal bauen müssen.

    Geschrieben von Gabi | 02/03/2012, 23:19

Post a comment