// Du liest ...

Heimwerkertipps

Wie man Acrylglas schneiden & biegen kann – die besten 6 Lösungen

Ich habe seit Ewigkeiten einige mattweiße Acrylglasscheiben zu Hause rumliegen, aus denen ich Lampenkörper bauen möchte. Dafür sollen geometrische Formen ausgeschnitten und die Scheiben auch noch verformt werden. Michael hat mir erklärt, wie man mit Acrylglas umgehen muss – ich wollte immer schon mal damit basteln.

6 Tipps zum Bearbeiten von Acrylglas

  • (1) Dünnes Acrylglas ist am leichtesten zu bearbeiten, wenn es um durchgehende Schnitte geht. Denn bei Acrylglas bis zu 3 Millimeter Dicke und bis circa 50 Zentimeter Länge ist Ritzbrechen möglich. Dazu ritzt man die Acrylglasscheibe mehrmals mit einem Ziehklingenmesser (hakenförmige Schneide). Für jeden Millimeter Dicke erfolgt eine Ritzung. Anschließend kann die Acrylglasscheibe über einer Tischkante gebrochen werden. Die Hände müssen dabei mit Handschuhen oder weichem Stoff geschützt werden (funktioniert nicht bei schlagzähem Plexiglas).
  • (2) Das geht natürlich nicht, wenn eine Öffnung in eine Plexiglasscheibe gesägt werden soll. Dann zeichnet Ihr den Schnitt am besten auf der Schutzfolie an. Diese bleibt während der gesamten Bearbeitungszeit aufgelegt. Dann bohrt Ihr in den Ecken vor. Dafür gibt es speziell geschliffene Bohrer, die langsam und vorsichtig aufgesetzt werden, damit sie sanft durchstoßen. Die Löcher sollten mindestens 10 mm Durchmesser haben. Die Bearbeitungskanten müssen entgratet werden, zum Beispiel mit einer Ziehklinge.

Acrylglas sägen

  • (3) Das Plexiglas kann dann je nach Bedarf mit Handkreissägen oder Tischkreissägen gesägt werden. Schwingungsfreie und schnell laufende Maschinen bringen die saubersten Schnittflächen. Sie brauchen ein Hartmetall-Sägeblatt, das Trapez-Flachzähne oder Wechsel-Zahn-Fasen mit einer Zahnteilung von etwa 13 Millimetern hat. Ihr solltet mit Anschlag arbeiten und die gut fixierte Scheibe vorsichtig mit laufender Säge ansägen. Gesägt wird mit mittlerem Vorschub, das Sägeblatt wird auf geringe Eintauchtiefe gestellt, damit es schräg aufkommt und nicht reißt. Jetzt müsst Ihr nur noch auf exakte Schnittführung achten und ein Verkanten vermeiden.
  • (4) Auch die Stichsäge kann eingesetzt werden: Mit einem Sägeblatt mit Geradverzahnung und einem Zahnabstand von 2,5 Millimetern. Hier solltet Ihr ebenso mit laufender Maschine an das Material herangehen und den Sägeschuh fest auf die Schutzfolie der Platte aufsetzen. Die mittlere Schnittgeschwindigkeit mit mittlerem Vorschub eignet sich am besten. Der Pendelhub wird auf Null eingestellt.

Vorsicht mit Wärme und Wasser!

Bei der Bearbeitung kann das Acrylglas so heiß werden, dass es anfängt, sich aufzulösen. Das passiert vor allem beim Bohren und Sägen mit der Lochsäge und der Stichsäge. Deshalb muss hier laufend mit Leitungswasser aus einer Spritzflasche gekühlt werden. Vorsicht: Es darf kein Wasser auf die Elektrik kommen!
Wenn sie sichtbar sind, können die Kanten nass geschliffen und poliert werden. Wenn die Kanten nach dem Einbau verdeckt sind, reicht das Abziehen mit Schaber oder Ziehklinge.

Hinweise zum Acryl biegen

  • (5) Alle Massivplatten können gebogen werden:  Plexiglas XT mit 150 Grad, Plexiglas GS mit 160 Grad. Beim Abkanten wird partiell erwärmt. Das geht mit dem Heizstab, einer Kochplatte, die mit Glasgewebe bis auf den offenen Mittelstreifen abgedeckt wird, oder einem starken IR-Strahler. Wenn der gesamte Plattenzuschnitt erwärmt werden soll, kann das im Wärmeschrank, im Backofen oder auf einer Kochplatte mit aufgelegter Alu-Platte geschehen.
  • (6) Das Acrylglas darf mit der Heizquelle keinen direkten Kontakt bekommen. Die Zeit des Erwärmens ist abhängig von der Materialdicke. Bei mehr als 4 mm Dicke muss beidseitig erwärmt werden – oder Ihr wendet das Glasstück mehrmals. Beobachtet das Material beim Erwärmen gut! Es darf nicht überhitzt werden. Vor dem Umformen wird die Schutzfolie entfernt, wenn die Kanten poliert werden sollen, muss das vorher geschehen.

Nach dem Erwärmen wird geformt, das muss leicht gehen, sonst ist die optimale Temperatur noch nicht erreicht. Dann wird das Werkstück in dieser Stellung gehalten, bis es weniger als 60 Grad warm ist.

Leider noch keine weiteren Beiträge zu diesem Thema

Eure Kommentare

1 Kommentar zu “Wie man Acrylglas schneiden & biegen kann – die besten 6 Lösungen”

  1. Ich finde es ziemlich aufwendig Acrylglas selbst zuzuschneiden. Aber die Anleitung dafür ist sehr präzise, vielen Dank! Ansonsten kann man ja immernoch eine professionelle Firma suchen, die das Acrylglas einfach mit Laser schneidet ;)

    Geschrieben von Erwin | 20/02/2013, 10:44

Post a comment